Sie sind nicht angemeldet.

antischocke

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 19. Februar 2015, 07:48

bitte nicht als persönlichen angriff verstehen, aber für mich sind genau solche aussagen schulden schönreden.

Ach quatsch ich nehme das nicht persönlich, nur finde ich den Begriff "schönreden" nicht passend. Jeder sollte sich im klaren sein, das mit einer Finanzierung auch Verantwortung dazu kommt - jeden Monat muss das Einkommen da sein!
Ich selber hab damals auch schon meinen Roller finanziert, einfach aufgrund des Faktors "Zeit". Als ich 17 wurde hab ich gerade mal ein paar Monate gearbeitet (Ausbildung), und konnte so noch nicht genug Geld aufbringen für den Roller - somit hab ich ihn einfach finanziert für ein Jahr, da ich eh mit 18 ein Auto wollte. Lieber Schulden machen als Bus fahren lautete das Motto! :thumbsup:

Beim Auto ist es halt ähnlich, wobei hier halt der größte Faktor die Ungeduld war! Klar hätte ich meinen Corsa auch noch weiter fahren können bis er auseinander fällt, aber ich wollte JETZT ein schnelleres Auto und nicht erst drei Jahre auf meinen Traumwagen warten. Hab alles auch mehrmals durchgerechnet und mir überlegt ob ich es wirklich schaffen kann, bzw. lust darauf habe drei Jahre mal nicht ultra verschwenderisch zu leben. Bin dann zu der Entscheidung gekommen es zu machen, auch nur da ich meinen Corsa verkauft hatte und auch so noch Reserven bei der Bank hatte.

Klar ist Barkauf immer die bessere Option, aber ich würde nicht behaupten das ich mir irgendwas schönreden möchte. Wie immer hat hier jeder seine ganz eigene Meinung, vor allen bei so einem Thema. :)

Mario163

Anfänger

Beiträge: 20

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Euskirchen

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 19. Februar 2015, 08:36

Ich habe jahrelang für meinen Traumwagen gespart, eine (Voll-)Finanzierung kam für mich auf gar keinen Fall in Frage.

Ca. 80 % des Preises habe ich selber von meinem Ersparten bezahlt, den Rest habe ich mir von meiner Mutter geliehen, davon habe ich allerdings bereits die Hälfte schon zurückbezahlt. Spätestens im Oktober/November ist das Auto komplett abbezahlt und es wird wieder neu gespart. Ich mag Schulden überhaupt nicht und kaufe mir Dinge nur, wenn ich auch das Geld dafür habe. Eigentlich wollte ich ihn erst im März kaufen, aber es passte eben alles so gut. ^^

3liter

Meister

Beiträge: 1 961

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 2.5 FL 2019, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 19. Februar 2015, 08:53

für mich sind genau solche aussagen schulden schönreden.

Sehe ich nicht so.

Ich hätte meinen GT durchaus bar bezahlen können. Wollte ich aber nicht - ich habe ca. 50% angezahlt, dann 2 Jahre mehr oder weniger nur Zinsen als Rate und dann einen große Schlussrate. Ich bin freiberuflich tätig und manchmal muss ich auch mal ein paar Monate auf einen Rechnungseingang warten (welcher dann i.d.R. umso höher ausfällt). Und da finde ich eine höhere Liquiditätsreserve deutlich beruhigender als eine niedrigere. Ansonsten senken Abschreibung und Inflation (siehe unten) den effektiven Zinssatz von 3,99% auf 1,x. Die paar Kröten, die da noch überbleiben, zahle ich gern für eine höhere Liquidität.

Im Übrigen sind die Zeiten längst vorbei, in denen die Händler Rabatte für Barkauf geben. Die bekommen ihr Geld immer sofort - ob vom Kunden oder von der Bank ist denen doch egal. Wenn es Rabatte gibt, dann liegt es i.d.R. nur am Verhandlungsgeschick des Käufers und des Verhandlungsspielraumes des Händlers.

Das einzige was an diesem Modell etwas nervig ist, sind Eintragungen, die im KFZ-Schein vorgenommen werden müssen. Selbigen muss man im voraus von der Bank an die Zulassungsstelle schicken lassen. Aber passiert ja nicht so oft (wenn überhaupt) und ist damit zu vernachlässigen.

Zitat


und der wichtigste punkt für mich: angenommen du zahlst "nur" 1,99 zinsen p.a. holt dich trotzdem die inflation wieder ein. und hier bitte mit der realen inflation rechnen und nicht mit dem statistik wert der lcd fernseher/pc usw. mit einbezieht welche im preis fallen. wie oft kaufst du einen fernseher/pc und wie oft obst, gemüse, lebensmittel usw. ich komme in OÖ bei mir persönlich auf ~4,5% inflation. und das mußt du auf deine 1,99% zinsen draufrechnen.
und schon sind aus den 1,99% 6% geworden. und 10% bei der toyota versicherung? da wären dann vergleichsangebote interessant....


Da war jetzt leider gar nichts richtig. Je höher die Inflation, desto billiger wird der Kredit. Die Inflation ist vom Zinssatz ABzuziehen. Inflation bedeutet ja (sehr vereinfacht gesprochen), dass man für den Geldbetrag X weniger Gegenwert an Waren bekommt. Damit sinkt also auch deine Kreditlast (natürlich nicht in absoluten Zahlen). Jemanden, der viele bzw. hohe Kredite hat, dem kann nichts besseres als eine Hyperinflation passieren. Inflation ist vor allem schlecht für große Bargeldguthaben.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »3liter« (19. Februar 2015, 09:04)


Beiträge: 742

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 19. Februar 2015, 09:57


Da war jetzt leider gar nichts richtig. Je höher die Inflation, desto billiger wird der Kredit. Die Inflation ist vom Zinssatz ABzuziehen. Inflation bedeutet ja (sehr vereinfacht gesprochen), dass man für den Geldbetrag X weniger Gegenwert an Waren bekommt. Damit sinkt also auch deine Kreditlast (natürlich nicht in absoluten Zahlen). Jemanden, der viele bzw. hohe Kredite hat, dem kann nichts besseres als eine Hyperinflation passieren. Inflation ist vor allem schlecht für große Bargeldguthaben.
Genau so sieht es aus, darum immer einen fixen Zinssatz wählen beim Kredit - vor allem jetzt wo diese so niedrig sind! :thumbup:

Astrein

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 19. Februar 2015, 10:38

Mein Einkommen ändert sich leider nicht synchron zur Inflation. Natürlich gibt es Zuwächse in absoluten Zahlen zu bestimmten Zeitpunkten, das orientiert sich aber auch nur seeeehr indirekt an der Inflation, für die meisten Menschen schlechter, je nach Beruf besser. Wie ich es jetzt durch die Inflation einfacher haben soll, die selbe absolute Menge zurückzuzählen wenn ich die selbe absolute Menge bekomme... kannst du mir gerne erklären.


Es sei dazugesagt, ich verstehe schon den Sinn von Finanzierungen. Mehr Liqudität dafür etwas höhere Kosten. Wenn man aber direkte Abhängigkeiten unterstellt wird es ganz schnell gefährlich.

Eine Hyperinflation nutzt einem Schuldner auch nur dann, wenn dadurch auch sein tatsächliches Einkommen steigt. Ansonsten kann er das auch nicht schneller zurückzahlen.. Wenn er es als Reserve schon auf der Bank hat, nutzt ihm die Inflation auch überhaupt nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Astrein« (19. Februar 2015, 10:44)


3liter

Meister

Beiträge: 1 961

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 2.5 FL 2019, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 19. Februar 2015, 10:58

Ich wollte jetzt keinen VWL-Thread hier aufmachen. Deswegen nur kurz offtopic:

bei der Betrachtung der Inflation hat ein persönlicher Einzelfall eine Beweiskraft von NULL - anderenfalls könnte ich an dieser Stelle einen anderen Einzelfall als "Gegenbeweis" bringen. Es geht doch um eine gesamthafte Entwicklung.
Und selbst wenn man schon einen Einzelfall (also z.B. den eigenen) betrachtet, dann darf man sich nicht auf einen kurzen Zeitraum beschränken, sondern muss ein paar mehr Jährchen betrachten.

Die große Mehrheit wird jetzt sicher mehr verdienen als noch vor 15 Jahren, auch wenn es im Einzelfall anders sein kann.

Ganz davon abgesehen haben wir es bei der aktuellen Inflation auch nicht wirklich leichter, irgendwas zurückzuzahlen. Der Effekt ist einfach viel zu gering, als dass man ihn spüren würde. Aber nimm mal einen Immobilienkäufer, der mit 3% (fest) finanziert. Und jetzt kommt auf einmal doch die 10% Inflation: Zinsen und Löhne* gehen rauf, Mieten genauso. Der 3% Zinssatz jedoch bleibt gleich. Ratz fatz hat der seinen Kredit aufgrud der höheren Einnahmen abgezahlt.

*Natürlich steigen bei einer Inflation auch die Löhne und Gehälter. Wenn nicht, wäre es keine Inflation, sondern nur eine Preissteigerung. Das wird gern in einen Topf geworfen, ist aber was völlig anderes.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Beiträge: 742

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 19. Februar 2015, 11:10

Mein Einkommen ändert sich leider nicht synchron zur Inflation. Natürlich gibt es Zuwächse in absoluten Zahlen zu bestimmten Zeitpunkten, das orientiert sich aber auch nur seeeehr indirekt an der Inflation, für die meisten Menschen schlechter, je nach Beruf besser. Wie ich es jetzt durch die Inflation einfacher haben soll, die selbe absolute Menge zurückzuzählen wenn ich die selbe absolute Menge bekomme... kannst du mir gerne erklären.


Es sei dazugesagt, ich verstehe schon den Sinn von Finanzierungen. Mehr Liqudität dafür etwas höhere Kosten. Wenn man aber direkte Abhängigkeiten unterstellt wird es ganz schnell gefährlich.

Eine Hyperinflation nutzt einem Schuldner auch nur dann, wenn dadurch auch sein tatsächliches Einkommen steigt. Ansonsten kann er das auch nicht schneller zurückzahlen.. Wenn er es als Reserve schon auf der Bank hat, nutzt ihm die Inflation auch überhaupt nichts.
Kommt natürlich darauf an welche Arbeit man hat aber in Österreich gibt es viele Lohn-Kollektivverträge, da erhöht sich dann jedes Jahr der "Istlohn" um den von der Gewerkschaft ausgehandelten Prozentsatz. Fürs Jahr 2015 waren es bei mir zum Beispiel 0,4% über der Inflation.

xyz

Schüler

Beiträge: 138

Fahrzeuge: GT86, Peugeot Expert, yamaha yz450f, Specialized Enduro Comp

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 19. Februar 2015, 11:40


Kommt natürlich darauf an welche Arbeit man hat aber in Österreich gibt es viele Lohn-Kollektivverträge, da erhöht sich dann jedes Jahr der "Istlohn" um den von der Gewerkschaft ausgehandelten Prozentsatz. Fürs Jahr 2015 waren es bei mir zum Beispiel 0,4% über der Inflation.
ich bin angestellter metall.
du bekommst also 0,4% über der inflation? brutto oder netto?
ich nehme an brutto, wieviel sind das dann netto unter der inflation?

Zitat


Da
war jetzt leider gar nichts richtig. Je höher die Inflation, desto
billiger wird der Kredit. Die Inflation ist vom Zinssatz ABzuziehen.
Inflation bedeutet ja (sehr vereinfacht gesprochen), dass man für den
Geldbetrag X weniger Gegenwert an Waren bekommt. Damit sinkt also auch
deine Kreditlast (natürlich nicht in absoluten Zahlen). Jemanden, der
viele bzw. hohe Kredite hat, dem kann nichts besseres als eine
Hyperinflation passieren. Inflation ist vor allem schlecht für große
Bargeldguthaben.
ok, da muß dir jetzt recht geben. meine aussagen waren blödsinn

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »xyz« (19. Februar 2015, 11:57)


Beiträge: 742

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 19. Februar 2015, 12:21

ich bin angestellter metall.
du bekommst also 0,4% über der inflation? brutto oder netto?
ich nehme an brutto, wieviel sind das dann netto unter der inflation?


Das kann ich ehrlich gesagt aufgrund von Prämien und ohne den Lohnsteuerausgleich zu berücksichtigen gar nicht beantworten.